VR-Radeln FörderEvent 2024

Alle Erwartungen übertroffen!

In viele erwartungsvolle Gesichter blicken konnte Vorständin Stephanie Bernickel zu Beginn des VR-Radeln FörderEvents am 6. Juni im Foyer der Hauptstelle Laupheim. Einer Sache konnten sich alle Anwesenden sicher sein: Ihr Verein, ihre Organisation hatte beim 3. VR-Radeln mindestens 100 Stempel bekommen – aber was bedeutete das in Euro? Dies erfuhren sie im Lauf des Abends.

„Es war ein supertolles Gefühl, am 5. Mai beim Vorbeiradeln so viele gut gelaunte und motivierte Menschen zu sehen“, sagte Bernickel. Ihr Dank galt allen Radler:innen, Spendenempfängern, den Vereinen an den Stempel- und Bewirtungsstellen sowie der Hauptorganisatorin Marion Fakler mit ihrem Team.

 

50.000 Euro Fördergelder hatte die Volksbank Raiffeisenbank Laupheim-Illertal zur Verfügung gestellt. 91 Vereine und Institutionen hatten sich um einen Anteil davon beworben, 84 davon kamen in die Wertung.

Die dritte Auflage des VR-Radelns hat sämtliche Rekorde gebrochen: 3.817 Radler:innen haben sich in den Sattel geschwungen, 22.672 Stempel gesammelt und insgesamt 123.999 km zurückgelegt – doppelt so viele wie 2022. Angesichts dieses Erfolges zeigte sich auch Marion Fakler überwältigt: „Diese Rekordzahlen haben alle meine Träume übertroffen“, strahlte sie. Sie dankte allen Vereinen und Teilnehmern: „Dies ist unser gemeinsamer Erfolg“. Die Grundidee des VR-Radelns hat wieder einmal gezündet: Menschen zusammenbringen, aktiv werden, sich und der Region etwas Gutes tun.

Die Spendenanteile gingen von 212 Euro für 100 Stempel bis zu 1.793 Euro für die maximale Stempelzahl, 810. Diese erhielt das „Projekt 36 – Kalkutta-Hilfe e.V.“ für die Anschaffung von Info-Material, um neue Unterstützer zu werben. Platz zwei ging mit 762 Stempeln und 1.687 Euro an die TSG Achstetten. Den dritten Platz belegte der Musikverein Kirchberg mit 686 Stempeln und 1.519 Euro.

Nach der Bekanntgabe der Spendenanteile sammelten sich alle Anwesenden für das Gruppenfoto – keine so leichte Angelegenheit bei so vielen Gewinnern. Danach lud die VR Bank Laupheim-Illertal zum Austausch bei einem warmen Essen und Getränken im eigenen Haus.